Blog

Version 2.4.4 steht zum download bereit

Es ist so weit - die release Version 2.4.4 von "Brew Recipe Developer" wartet mit zahlreichen Neuerungen und Verbesserungen auf und steht zum download bereit:

  •     Aus dem aktuellen Rezept lässt sich ein Braujournal für den Brautag als .pdf andrucken
  •     Das Tool "Aufhärtungsrechner" wurde überarbeitet
  •     Die ToolTips für die Extraktanzeigen wurden überarbeitet
  •     Die erfassbaren Min- und Maxwerte wurden angepasst
  •     Die On- und Offline-Hilfe wurde überarbeitet
  •     Die On- und Offline-Hilfe wurde um das Sachthema "Die Pfanne-voll Menge u.Pfanne-voll Konzentration" erweitert
  •     Anpassungen der Installationsroutinen für Windows 10
  •     Zahlreiche kosmetische Verbesserungen und Bugfixes.


Ein Jahr "Bugreport" Seitens der Anwender hat den BRD noch besser, umfangreicher und zuverlässiger gemacht. An dieser Stelle richtet sich mein ganz persönlicher Dank an die unermüdlich arbeitenden Anwender im Hintergrund, die ohne Unterlass mithelfen, den BRD zu dem zu machen, was er ist. Dankeschön :-)

Version 2.4.2 steht zum download bereit

Es ist so weit - die release Version 2.4.2 von "Brew Recipe Developer" wartet mit zahlreichen Neuerungen und Verbesserungen auf und steht zum download bereit:

  • Die Quick Access Toolbar(QAT) wird ein zentrales Steuerelement zur flinken Navigation innerhalb der Anwendung.
  • Der Rezeptteil "Wasser" wurde überarbeitet.
  • Das Tool "Rohwasserenthärtung mit CaO" wurde überarbeitet.
  • Die Daten im Tool "Rohwasserenthärtung mit CaO" werden ab sofort mit dem Rezept gespeichert.
  • Das Tool "Brauwasserenthärtung" wurde überarbeitet.
  • Die Daten im Tool "Brauwasserenthärtung" werden ab sofort mit dem Rezept gespeichert.
  • Der Wert für die Sudhausausbeute lässt sich auf Werte bis min. 30% einstellen, bisher waren es 50%.
  • Das Hobbybrauerforum "hobbybrauer.de" hat eine neue Forensoftware. Die Rezeptausgaben dort hinein wurden angepasst.
  • In den Einstellungen/Programmverhalten wurde der Menüpunkt "Pfad zum Acrobat Reader" entfernt. Das Öffnen der Hilfe im pdf-Format erfolgt jetzt durchgängig mit dem Reader, den der Anwender mit seinen pdf-Dokumenten assoziiert hat.
  • Rezept "speichern" und Rezept "speichern unter" wurde dem gewohnten Verhalten von gängigen Windows-Programmen angepasst.
  • Die Option "Immer im Vordergrund" wurde implementiert (in der Quick Access Toolbar als Button verfügbar)
  • Die Rezeptdaten rund um die Wasseranalyse lassen sich mit einem Doppelklick wechselseitig importieren - die Ersterfassung wird dadurch schlanker.
  • Beim Ausdruck von Rezepten wird jetzt aus dem Bereich "Wasser" diejenige Wasseranalyse angedruckt, die aktuell ausgewählt ist.
  • Ein größer Bug rund um den Rezeptteil "Wasser" wurde behoben. Teilweise gingen beim Laden und Speichern von Rezepten die Zuordnungen zu den Roh- und Brauwasseranalysen verloren.
  • Ein Bug in der Rezeptausgabe wurde behoben. Hopfen-Teilgabemengen wurden u.U. nicht in der richtigen Einheit angezeigt.
  • Diverse kosmetische Verbesserungen und Bugfixes.
  • Die On- und Offline-Hilfe wurde teilweise überarbeitet. Sie wurde um die neuen/geänderten Themen erweitert und es wurde im Anhang ein Anwendung unabhängiges Sachthema hinzugefügt: Lesen und beurteilen einer Malzanalyse(als Link zu http://braumagazin.de)

Craftblog.de entdeckt Brew Recipe Developer

Der angesagte chatblog "craftblog.de"  verlinkt in der Rubrik Links, "Software, Apps & Tools" meine Seiten.  Tja, ich freue mich und sage:

Danke :-)

... Ihr dürft einen Wunsch aüßern :-)

Ausblick auf die Version 2.2.0 - Nachtrag

Das Tool "Aufhärtungsrechner" wird in Version 2.2.0 um die Komponenten Magnesiumsulfat MgSO4 und Natriumhydrogenkarbonat("Backsoda", "Natron" oder "Speisesoda") NaHCO3 erweitert. Damit stehen zwei weitere Komponenten zur Verfügung, entlang derer man die Restalkalität im Brauwasser beeinflussen kann. Das NaHCO3 nimmt dabei eine Sonderrolle ein, da der Einsatz von NaHCO3 die Restalkalität nicht senkt, sondern erhöht. Diesem Umstand ist ein eigenes Kapitel in der Hilfe gewidmet.

Gruß

Oli

 

 

Ausblick auf die Version 2.2.0

Hallo zusammen,

das Tool "Rohwasserenthärtung(Entkarbonisierung) mit CaO (Calziumoxid)" ist fertiggestellt und die Hilfe dazu sieht auch schon ganz pasabel aus.

Rohwässer mit hoher Restalkalität sollten, wenn gewöhnliche Aufhärtungsmaßnahmen nicht mehr ausreichen, um die aciditätsvernichtende Wirkung der Hydrogenkarbonat-Ionen HCO3- zu kompensieren, enthärtet werden. Für Wässer mit hohen Karbonathärten bietet sich ein relativ einfaches Verfahren an, mit dem sich ein Großteil der Karbonathärte mit überschaubarem Aufwand entfernen lässt.

Bei dem hier vorgestellten Verfahren spricht man von Kalkentkarbonisierung entlang dessen dem (Roh)Wasser Kalziumhydroxid Ca(OH)2, meist in Form von gesättigtem Kalkwasser bzw. Kalkmilch oder als Kalziumoxid CaO in Reinform, zu dosiert wird. Das in Form von Kalkwasser zu dosierte Kalziumhydroxid reagiert dabei mit dem Kalzium- und Magnesiumanteil der Karbonathärte zu wasserunlöslichem Kalziumkarbonat CaCO3 und in einer zweiten Stufe zu wasserunlöslichem Mg(OH)2.

Der Rechner unterstützt Sie bei der Ermitlung der dazu nötigen CaO-Mengen und gibt flankierend Hinweise wenn Eingaben erfolgen die nicht möglich, kritisch sind oder wenn z.B. die sog. Überkalkung droht.

Wenn SIe sich in das Thema einlesen möchten, sei Ihnen das Fachkapitel "Entkarbonisierung(Enthärtung) mit gesättigtem Kalkwasser Ca(OH)2 bzw. Kalziumoxid CaO" in der bereits verfügbaren Online-Hilfe empfohlen und/oder sie sehen sich die Hilfe zum Tool einmal an.

So schaut das Tool zum jetzigen Entwicklungsstand aus:

CaO-Rechner

 

Grüße

Oli

 

 

Brew Recipe Developer im professionellen Einsatz

Die Distelhäuser-Brauerei gewinnt 11 DLG-Goldmedallien und hat dazu ein kleines Video ins Netz gestellt.
Ab Zeitpunkt 1:28 kann man kurz sehen, mit welcher Software die Rezepte entwickelt werden.
https://www.youtube.com/watch?v=_CStSQ7-ofg

Danke für das Vertrauen, ihr Distelhäuser Braumeister :-)

 

Version 2.1.0 zum download bereit

Es ist so weit - die release Version 2.1.0 von "Brew Recipe Developer" wartet mit zahlreichen Neuerungen und Verbesserungen auf und steht zum download bereit.

Ausblick auf die kommende Version - Nachtrag 2

Ein weiterer Wunsch geht in Erfüllung. Das Tool "Bieranalyse mit dem Refraktometer" rechnet jetzt, je nach Auswahl, entweder mit der Formel nach Terril oder mit der so genannten Standardformel. Zwischen den beiden Rechenmodi kann jederzeit hin- und her gewechselt werden.

Formelauswahl

Zur Zeit in Arbeit: Tinseth-Rechner und Kontext-sensitive Hilfe mit F1

In der nächsten Version von "Brew Recipe Developer" ist vorgesehen einen Tinseth-Rechner zur Berechnung der Hopfengabe und eine Kontext-sensitive Hilfe mit dem Tastendruck F1 zu implementieren.

Tinseth-Rechner:

Bei Hobbybrauern ist die Berechnung einer Hopfengabe nach Tinseth sehr beliebt. Der Grund hierfür ist, dass die zur Berechnung einer Hopfengabe nötige Bitterstoffausbeute in diesem Umfeld meist nicht bekannt ist.

Tinseth hat für die Bitterstoffausbeute einen Zusammenhang zwischen Kochdauer und Stammwürze hergestellt und so ist es lt. Tinseth möglich, für Teilgaben eine Bitterstoffausbeute berechnen zu lassen bzw. eine einzugebende Teilgabemenge eines Hopfens entlang seines Alpha-Säuregehalts, der Würzekonzentration und der Kochdauer in resultierenden BE/IBU "auszugeben". Neben den von Wöllmer-, Kolbach-, Salac & Dyr-, Kremkow-, Rager und Garetz verfassten Formeln, findet der Ansatz nach Tinseth in der Hobbybrauerszene am meisten Verbreitung und vor allem - Akzeptanz.

Kontext-sensitive Hilfe mit F1

Seit je her ist der Tastendruck auf F1 mit einem Aufruf einer Hilfe verbunden. Die Erwartungshaltung ist die, dass sich die Hilfe an der Stelle öffnet, die dem gerade geöffnetem Programmteil am nächsten kommt.- daher die Bezeichnung Kontext-sensitiv. Nach dem ich das selbst so gewohnt bin, reiche ich diese Erwartungshaltung natürlich durch bis zu meiner eigenen Anwendung. Seit der Version 1.0.22. ist eine im .chm-Format verfasste Hilfe im Installationspaket vorhanden, die künftig mit dem Tastendruck auf F1 und dem nötigen Kontext "verheiratet" wird.

Ich bin guter Dinge die kommende Version von "Brew Recipe Developer" bis Anfang April 2013 fertigzustellen.

Version 1.0.20 zum download bereit

Es ist so weit - die pre-release Version 1.0.20 von "Brew Recipe Developer" steht zum download bereit. Mein Dank gilt all denen die die letzten Wochen so fleissig getest und Ihre Vorschläge eingebracht haben. Weit reichende Änderungen hat es im Umfeld "Hopfengabe" und "Speiserechner" gegeben - die Summe der Anregungen und Wünsche hat es nötig gemacht, diese Bereiche vollständig neu zu überarbeiten.

Hier gehts zum download.

Hilfe in Deutsch fertig gestellt

Die in Deutsch(DE) verfasste Hilfe ist fertig gestellt - alle Kapitel sind mit Inhalten gefüllt, aber noch nicht Korrektur gelesen - beinahe 100 DIN A4 Seiten im .pdf-Format sind es geworden, die satte 10 MB Speicherplatz auf Ihrer Festplatte in Anspruch nehmen werden.

Eine Online-Version im html-Format ist über diesen link zu erreichen:

http://www.brewrecipedeveloper.de/misc/brdh/BrewRecipeDeveloperDokumentationDE