Blog

Ausblick auf die kommende Version - Nachtrag

Neben Hopfen und Malz können künftig auch Stammdaten für Hefen gepflegt werden. Für alle die sich an dieser Stelle nicht mühen möchten steht eine Importfunktion zur Verfügung die eine Liste der gängigsten Saccharomyces- und nicht Saccharomyces Hefen dauerhaft, und zur Einzelauswahl in eine Rezeptur, in die Anwendung lädt.

Die bereit gestellten Hefe-Datensätze sind zusammengetragen aus Onlineangeboten der Hersteller Danstar, Fermentis, White Labs, Wyeast und Brewferm so wie aus den Hefestämmen die Doemens, die Technische Universität München(TUM) und die Hefebank Weihenstephan anbieten.

Nicht jeder Hefestamm ist nach dem Import in seinen Eigenschaften vollständig beschrieben und wartet auf Ihre Ergänzungen.

Hefestamm

Ausblick auf die kommende Version

Noch in diesem Jahr wird es eine neue Version von Brew Recipe Developer geben die vorzugsweise Anregungen und  Wünsche von Anwendern implementiert.

Zubrühen:

Die Auswahlliste für Teilprozesse(Rast, Aufheizen, Kochen, ...)  im Editor für das Maischverfahren wird um den Begiff "Zubrühen" erweitert. Mit "Zubrühen" ist die Zugabe von heissem oder kochendem Wasser gemeint. Nicht wenige heizen so ihre Maische auf und/oder gleichen Temperaturverluste aus. Damit für Aussenstehende klar ersichtlich wird, wie die Heizvorgänge beim Maischen bewerkstelligt werden und um eine Abgrenzung zum bereits vorhandenen Begriff "Aufheizen" zu schaffen, wird "Zubrühen" eingeführt:  

Bild 01: Zubrühen im Editor für das Maischverfahren:

zubruehen

 

Rezeptausgabe:

Das grösste in Deutschland beheimatete Forum für Hobbybrauer findet man unter hobbybrauer.de. Ein Teil der Mitglieder nutzt Brew Recipe Developer zur Entwicklung von Braurezepturen und so war der Wunsch nicht weit eine Möglichkeit zu schaffen, ein Rezept im Format eines Forenbeitrages auszugeben. Auf "Knopfdruck" wird ein geladenes Rezept in das Forumsformat umgewandelt und in die Zwischenablage kopiert. Der Beitragsverfasser kann das Rezept nun mit STRG+V an beliebieger Stelle in den Beitragstext einfügen.

Bild 02: Rezeptausgabe im Beitragsformat auf hobbybrauer.de

rezout

 

Änderung der Nachgussmenge:

Künftig kann die berechnete Nachgussmenge vom Rezeptgestalter angepasst werden. Entlang einer Option "berechnungsrelevant" kann entschieden werden, ob die Anpassung der Nachgussmenge ein Vorgang ist der sich auf das Rezept insgesamt(rezeptbedingte Änderung), oder aber und nur auf die heimische Anlage bzw. die individuelle Arbeitsweise bezieht(anlagenbedingte Änderung). Entlang dieser Entscheidung geht die Korrekturmenge in die Folgeberechnungen mit ein oder eben nicht.

Bild 03: Änderung der Nachgussmenge

ngmaendern

... weitere Wünsche werden noch umgesetzt ... schließlich steht Weihnachten vor der Tür :-)

 

Ol