Blog

Zur Zeit in Arbeit: Tinseth-Rechner und Kontext-sensitive Hilfe mit F1

In der nächsten Version von "Brew Recipe Developer" ist vorgesehen einen Tinseth-Rechner zur Berechnung der Hopfengabe und eine Kontext-sensitive Hilfe mit dem Tastendruck F1 zu implementieren.

Tinseth-Rechner:

Bei Hobbybrauern ist die Berechnung einer Hopfengabe nach Tinseth sehr beliebt. Der Grund hierfür ist, dass die zur Berechnung einer Hopfengabe nötige Bitterstoffausbeute in diesem Umfeld meist nicht bekannt ist.

Tinseth hat für die Bitterstoffausbeute einen Zusammenhang zwischen Kochdauer und Stammwürze hergestellt und so ist es lt. Tinseth möglich, für Teilgaben eine Bitterstoffausbeute berechnen zu lassen bzw. eine einzugebende Teilgabemenge eines Hopfens entlang seines Alpha-Säuregehalts, der Würzekonzentration und der Kochdauer in resultierenden BE/IBU "auszugeben". Neben den von Wöllmer-, Kolbach-, Salac & Dyr-, Kremkow-, Rager und Garetz verfassten Formeln, findet der Ansatz nach Tinseth in der Hobbybrauerszene am meisten Verbreitung und vor allem - Akzeptanz.

Kontext-sensitive Hilfe mit F1

Seit je her ist der Tastendruck auf F1 mit einem Aufruf einer Hilfe verbunden. Die Erwartungshaltung ist die, dass sich die Hilfe an der Stelle öffnet, die dem gerade geöffnetem Programmteil am nächsten kommt.- daher die Bezeichnung Kontext-sensitiv. Nach dem ich das selbst so gewohnt bin, reiche ich diese Erwartungshaltung natürlich durch bis zu meiner eigenen Anwendung. Seit der Version 1.0.22. ist eine im .chm-Format verfasste Hilfe im Installationspaket vorhanden, die künftig mit dem Tastendruck auf F1 und dem nötigen Kontext "verheiratet" wird.

Ich bin guter Dinge die kommende Version von "Brew Recipe Developer" bis Anfang April 2013 fertigzustellen.

Neues Video - Stammdaten editieren

Wie schon erwähnt kann man ab Version 1.0.22 seine Rohstoff-Stammdaten(Malz und Hopfen) auf einfache Art und Weise verwalten. Wie das geht zeigt dieses Video.